Stiftungszweck und Ziele

In der Öffentlichkeit werden seit längerem die Probleme junger Menschen diskutiert. Themen sind die fehlenden Ausbildungs- und Arbeitsplätze und der Umgang mit Schulabbrechern, die durch die sozialen Sicherungssysteme aufgefangen werden müssen. Es mangelt an präventiven Vorschlägen für die längst bekannten Symptome. Über die gesellschaftlichen Ursachen und die daraus resultierenden Folgen wird selten gesprochen. Die Hoffnung trügt, dass es sich schon irgendwie zurecht schaukeln wird. Für die Lösung gibt es keinen Königsweg.

Mancher Erwachsener sucht nach einem Sinn im Leben, einer befriedigenden Aufgabe, einige können Sie hier finden. Weil Nachhilfe allein längst nicht mehr ausreicht, entstand als Teil der Lösung "Das Cadolzburger Modell".

Nachhaltigkeit ist das Ziel des Dreisäulenmodells „Persönlichkeit – Schule – Beruf“. Der
Coach als Begleiter auf dem Weg in ein selbst bestimmtes Leben bildet mit dem/der Schüler/in ab
der 7. Klasse ein Tandem, trifft sich einmal wöchentlich und steht für die Entwicklung und bei
Problemen in allen Lebensbereichen seinem Schützling zur Seite. Der Coach ist ehrenamtlich
tätig, trifft sich einmal monatlich mit den Kollegen im Arbeitskreis, wird begleitet durch die
Supervision, hat die Kompetenz durch die eigene Lebens- und Berufserfahrung und den
festen Willen, einem Kind zu helfen.

Ziele des Projekts:

  • Stärkung des Selbstwertgefühls
  • Anregung von Motivation und Optimismus
  • Die Entwicklung zur Eigenverantwortung stärken
  • Jugendliche zu einem guten Schulabschluss begleiten
  • Entwicklung einer beruflichen Perspektive